logo

VW Atlas Cross Sport - Atlas auch als SUV Coupé

Allgemein2020-03-04
VW Atlas Cross Sport - Atlas auch als SUV Coupé

Der VW Atlas ist eine siebensitzige Geländelimousine, die im VW-Werk Chattanooga im US-Bundesstaat Tennessee produziert wird und für den nordamerikanischen Markt bestimmt ist. In Russland, im Nahen Osten, in China und Mexiko läuft das Fahrzeug als VW Teramont. Mit dem VW Atlas Cross Sport hat Volkswagen eine etwas "abgespeckte" Variante auf den Markt gebracht, die mit ihrer etwas kleineren Dimensionierung auch für unsere heimischen Straßen bestens geeignet ist.

Unterschiede zwischen "Original-Version" und Cross Sport-Variante beschränken sich weitgehend auf "Äußerlichkeiten". Mit 4,95 Meter Länge und 1,99 Meter Breite fehlen dem VW Atlas Cross Sport jeweils ein paar Millimeter im Vergleich zum VW Atlas. Auch die Außenhöhe fällt etwas niedriger aus. Die Maße bleiben dennoch eindrucksvoll - insbesondere wenn man sie mit bei uns üblichen Fahrzeugen vergleicht. In der Form fällt im Vergleich zur Atlas-Reinversion das Schrägheck auf. Aus dem Siebensitzer wird ein Fünfsitzer - mit viel Platz und Sitzkomfort "in der 2. Reihe". Auch sonst ist in dem Fahrzeug genug Platz. Klappt man die Rückbank um, breitet sich eine Ladefläche von rund 2.200 Litern Fassungsvermögen aus. Da lässt sich einiges verstauen.

Großzügigkeit ist Trumpf

Die Technik ist praktisch identisch. Wie beim VW Atlas gibt es beim VW Atlas Cross Sport zwei Motorausführungen: Käufer haben die Wahl zwischen einem (TSI-)Vierzylinder-Ottomotor (235 PS Leistung) oder einem VR-Sechszylinder-Ottomotor (276 PS Leistung). Auch beim Antrieb kann man wählen: Vorderrad-Antrieb oder Allrad-Antrieb. Die Innenausttattung ist funktional und ohne übertriebenen Luxus, wirkt aber dennoch großzügig bemessen. Was im Vergleich zu Wagen aus heimischer Produktion auffällt: durch die größeren Masse kommt selbst bei voller Besetzung kein Engegefühl auf. Jeder Fahrgast hat genug Bein- und Bewegungsfreiheit - vorne wie hinten.

Für europäische Autokäufer vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig: für den VW Atlas Cross Sport gibt es keine Extras. Das Fahrzeug wird in insgesamt acht Ausstattungslinien angeboten. Für eine davon muss der Käufer sich entscheiden. Jede Ausstattungslinie umfasst ein bestimmtes Spektrum von Funktionalitäten. Wer auf gewisse Funktionen wie Parkassistent oder Digital-Cockpit Wert legt, muss die entsprechende Ausstattungslinie wählen und dann ggf. auch Features in Kauf nehmen, die weniger im persönlichen Fokus stehen.

Günstig zu haben

Preislich bewegt sich der VW Atlas Cross Sport - je nach Antrieb und Ausstattung - in einer Bandbreite von 30.545 US-Dollar (Einstiegsversion) bis 49.765 US-Dollar (VR6-Motor, Allradantrieb, Vollausstattung). In Euro umgerechnet (Kurs 1,125 US-Dollar/Euro) ergibt sich ein Preisband von rd. 27.150 Euro bis ca. 44.250 Euro. Also insgesamt ein starkes Fahrzeug mit einem riesigen Innenraum, viel Komfort und einem günstigen Preis im Vergleich zu Wagen dieser Klasse, die bei uns im Angebot sind.

Beim normalen deutschen VW-Händler wird man den VW Atlas Cross Sport allerdings vergeblich suchen. Das Fahrzeug ist offiziell für den nordamerikanischen Markt bestimmt und wird auch nur dort angeboten. Gut, dass es die Möglichkeit gibt, Fahrzeuge aus den USA zu importieren. Dafür sind Sie bei uns genau an der richtigen Adresse. Wir führen den Import für Sie zu attraktiven Konditionen durch und unterstützen Sie beim Kauf - vom Abschluss des Kaufvertrags bis zur Anlieferung des Fahrzeugs direkt vor Ihre Haustür.

Foto: Volkswagen